Nachhaltigkeitskennzahlen einfach berichten: Der Nachhaltigkeitskodex
Deutsch Französisch Englisch Griechisch Hebräisch Spanisch Russisch

Fünf Vorteile für Anwender

Macht Berichterstattung einfacher und vergleichbar

Mit der DNK-Entsprechenserklärung berichten Anwender über zwanzig qualitative Kodex-Kriterien und ergänzend über 28 GRI- bzw. 16 EFFAS-Leistungsindikatoren. Bei den Indikatoren wählen sie zwischen Erfüllung (comply) und Erklärung der Abweichung (explain). So zeigen sie, was den Kern unternehmerischer Nachhaltigkeit in ihrer jeweiligen Organisation ausmacht. Akteure des Kapitalmarktes nutzen die DNK-Entsprechenserklärungen zur Bewertung der nichtfinanziellen Leistung von Unternehmen.

Erfüllt die EU-Berichtspflicht und ist international anschlussfähig

Die Europäische Kommission verpflichtet ab 2017 große Unternehmen zur Berichterstattung über nichtfinanzielle und die Diversität betreffende Informationen. Wie ein interner Abgleich sowie ein externes juristisches Gutachten zeigen werden mit der DNK-Entsprechenserklärung diese Anforderungen erfüllt. Auch darüber hinaus ist der DNK anschlussfähig: Er reflektiert die wesentlichen international etablierten Standards und Managementansätze und macht sie handhabbar. Den Referentenentwurf zur Umsetzung der EU-Direktive in deutsches Recht finden Sie hier

Geeignet für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Mittelständische Unternehmen unterstützt der Deutsche Nachhaltigkeitskodex beim Einstieg in die Berichterstattung. Der DNK beschreibt, was den Kern von Nachhaltigkeit ausmacht. Der „comply or explain“-Ansatz bedeutet, dass einzelne Indikatoren auch nicht berichtet werden müssen, sofern sie nicht wesentlich sind, die Daten nicht verfügbar sind oder andere nachvollziehbare Gründe genannt werden können, warum nicht offengelegt wird. Eine Anfang 2015 erschiene Studie der FH des Mittelstandes kommt zu dem Schluss: "Der DNK ist mit 20 Kriterien und einigen geforderten Kennzahlen der Berichtsstandard mit dem geringsten Umfang" (2015: 17, zum PDF). 

Nutzt auch zivilgesellschaftlichen Organisationen

Auch Stiftungen, NGOs, Gewerkschaften, Universtäten, Wissenschaftsorganisationen und Behörden handeln unternehmerisch. Sie haben Angestellte, beschaffen Güter und erbringen Dienstleistungen. Mitunter ist Nachhaltigkeit sogar ihr tägliches Thema. Im Sinne der Glaubwürdigkeit ist auch hier mehr Transparenz gefordert.

Ist anerkanntes Steuerungsinstrument für nachhaltiges Wirtschaften

Der DNK setzt einen überschaubaren Handlungsrahmen für Nachhaltigkeit in einer Organisation und bietet eine Strukturierungshilfe für nachhaltiges Wirtschaften. Die faktenbasierte Aufbereitung der Informationen lenkt den Blick auf das Wesentliche und erleichtert eine Einschätzung der nichtfinanziellen Unternehmensleistung.

Aktuelles

Deutscher Nachhaltigkeitskodex

10.03.2017 CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz: Bankenverband legt Orientierungshilfe zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex vor

Um gerade die mittelständischen Banken, die bisher nicht über Nachhaltigkeitsaspekte berichtet...

mehr

Rat für Nachhaltige Entwicklung

10.03.2017 Bundestag verabschiedet Gesetz zur CSR-Berichtspflicht

Große Unternehmen müssen ab sofort nicht nur finanziell bilanzieren, sondern auch über ihr soziales...

mehr

Pressemitteilung

31.01.2017 Erweiterter Service der DNK-Datenbank: Universal-Schnittstellen erleichtern Nachhaltigkeitsberichterstattung

Die Datenbank des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) verfügt ab sofort über...

mehr

Datenbank

Aktuell liegen

401 DNK-Entsprechenserklärungen von
205 Unternehmen vor. 

Alle Entsprechenserklärungen finden Sie in der DNK-Datenbank

 

 

Aktuelle Termine

DNK-Kurzvorstellung

Folgen Sie uns bei Twitter.